Ergonomischetastatur.org verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu garantieren. Hier akzeptieren.

Ergonomische Maus Test 2016

Ergonomische Maus Test – der Hand ganz einfach etwas Gutes tun!

Die Zeiten, dass einem die Finger vom Schreiben wehtun sind scheinbar vorbei. Heutzutage schreibt kaum mehr jemand Briefe oder Notizen per Hand, alles wird digital über den Computer erledigt. Wer aber denkt, dass damit auch die Zeit der schmerzenden Finger und Hände vorbei sind, der täuscht sich. Auch das viele Tippen und vor allem das einseitige Navigieren mit der Maus sind eine Anstrengung für unsere Hände und vor allem für die Finger – und das kann auf Dauer bei falscher Belastung nicht nur schmerzhaft sein, sondern sogar krank machen. Wer also viel am Computer arbeitet, der sollte seinen Arbeitsplatz „gesund“ einrichten. Dazu gehören beispielsweise Hilfsmittel wie eine ergonomische Maus. Auf dieser Seite haben wir verschiedene Modell einem ausführlichen ergonomische Maus Test unterzogen und für sie zu jedem Modell einen umfangreichen Testbericht verfasst.

Alle Testberichte zu den ergonomischen Mäusen

Ergonomische Maus VM4RW Verical

VM4RW Verical

Evoluent

88,50

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus Performance Maus MX

Performance MX

Logitech

61,95

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus HandShoe Mouse

HandShoe Mouse

Hippus

123,95

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus Flexibel

Flexibel

OysterMaus

88,50

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus M705 Marathon

M705 Marathon

Logitech

42,95

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus AirO2bic

AirO2bic

E-Quill

99,90

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus M570 Trackball

M570 Trackball

Logitech

88,50

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Ergonomische Maus Vertikale Maus

Vertikale Maus

Anker

25,99

Bestellen bei Amazon

Testbericht

Was ist eine ergonomische Maus?

Beim Arbeiten am Computer sind das Navigieren und Klicken mit der Maus häufige Bewegungen. Während eines normalen Arbeitstages werden diese Vorgänge mehrere tausend Male durchgeführt. Da das eine Belastung für die Hände und Finger darstellt, ist daher nicht verwunderlich, dass auf Dauer Schäden in den Fingern und Händen entstehen. Allerdings können sich die Beschwerden von den Händen über die Arme bis hin zum Schulter- und Nackenbereich ausbreiten und so wird das Arbeiten zur täglichen Belastungsprobe. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, ist es ratsam, eine ergonomische Maus zu verwenden. Die zugegeben oft ungewöhnliche Form ist für die ergonomische Maus charakteristisch und der natürlichen Krümmung der Hand geschuldet, die so in einer angenehmen Position gehalten werden kann. Durch eine leichte seitliche Neigung der Handauflagefläche bei einigen Modellen wird zudem dafür gesorgt, dass die Hand natürlich und bequem in der Verlängerung des Unterarms arbeiten kann. Die ergonomische Maus dient also dazu, dass man die wiederholte, monotone Bewegung gesund und ohne Ermüdung ausführen kann. Durch den „ergonomische Maus Test“ können Sie die richtige finden und Schmerzen vorbeugen.

Warum eine ergonomische Maus verwenden?

Das häufige Wiederholen einer monotonen Bewegung, noch dazu in einer falschen, unnatürlichen Haltung, kann ernsthafte, sogar chronische Beschwerden auslösen. Meist sind Sehnenreizung und Muskelverspannungen nur die geringsten Folgen der falschen Belastung. Diesen Symptomen kann eine ergonomische Maus vorbeugen und auch entgegenwirken. Sie sorgt einerseits dafür, dass die Hand in einer natürlichen Haltung gebracht wird und andererseits unterstützt die ergonomische Maus den natürlichen Bewegungsradius der Hand, was wiederum ungesunde Drehungen des Handgelenks nach außen verhindert. Die ergonomische Maus trägt also dazu bei, dass die Belastung für die Sehnen, Bänder, Muskeln und Gelenke beim Arbeiten möglichst gering ist – und das sowohl als Präventivmaßnahme als auch als Therapiemöglichkeit bei bereits vorhandenen Schädigungen, wie beispielsweise dem Repetitive-Strain-Injury-Syndrom (RSI Syndrom).

Unser Testbericht – Der ergonomische Maus Test (umfangreich)

Das „gesunde“ Arbeiten ist noch nicht zu einem bewussten Thema in der Gesellschaft geworden, obwohl das RSI Syndrom mittlerweile schon fast als Volkskrankheit bezeichnet werden kann. Aus diesem Grund möchten wir auf das Thema aufmerksam machen, indem wir auf dieser Seite die Ergebnisse aus einem Test der verschiedensten ergonomischen Mäuse in einem Testbericht zusammenfassen und Ihnen zur Verfügung stellen. Wir haben für den Testbericht jede ergonomische Maus einem Test unterzogen, die Ergebnisse in verschiedene Kategorien zusammengefasst und abschließen mit Sternen bewertet. Dabei haben wir in unserem Test Wert auf die Ergonomie, die Funktionalität, das Design und das Preis/Leistungsverhältnis gelegt. Außerdem finden Sie in dem Testbericht auch die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle sowie die technischen Daten übersichtlich dargestellt, damit Sie die perfekte ergonomische Maus für sich finden können.

Vorteile, die eine ergonomische Maus bietet

Eine ergonomische Maus bietet neben den normalen Funktionen – Navigieren und rechte bzw. linke Klick-Taste – meist noch viele zusätzliche Vorteile. Das hat den Grund, dass zum einen die Belastung von den tippenden bzw. einzelnen Klick-Fingern gleichmäßig auf alle Finger verteilt werden soll. Zum andere reduziert eine hohe Funktionalität der Maus den Bewegungsaufwand des Armes, da so nicht ständig zwischen Tastatur und Maus umgegriffen werden muss.

Die Form: Für die ergonomische Maus entscheidend!

Die Form ist für die Entscheidung für oder gegen eine ergonomische Maus bzw. für ein Modell ausschlaggebend. Je nachdem, welche Schmerzen und an welcher Stelle man diese hat, sind unterschiedliche Modelle empfehlenswert. So gibt es Varianten, bei denen die ganze Hand auf der Maus aufliegt, um die Anstrengung vom Handgelenk auf den (kräftigeren) Arm und die Schulter zu verlagern. Andere Modelle dagegen setzten eher auf eine vertikale Handhaltung und sind daher leicht seitlich geneigt oder haben die Form von einem kleinen Joystick. Dies sorgt für eine natürliche Handhaltung und schont somit die Sehnen und Gelenke.

Die Funktionen: Durch sie wird die ergonomische Maus besonders!

Aber nicht nur die optimierte Hand- und Körperhaltung kann zur Erleichterung für die Muskeln und Gelenke führen. Bietet eine ergonomische Maus zusätzliche Tasten und Funktionen, so kann das zum einen das ständige Wechseln zwischen Tastatur und Maus reduzieren und zum anderen kann das die Arbeitsgeschwindigkeit steigern. So gibt es Modelle, die neben den beiden standardmäßigen Tasten ein Scrollrad besitzen oder zusätzliche Tasten vorhanden sind, die hauptsächlich mit dem Daumen bedient werden. Bei manchen Modellen können Tasten teilweise sogar selbst programmiert werden, damit häufig ausgeführte Befehle schnell und bequem auszuführen sind.

Das Mousepad – Besser als eine ergonomische Tastatur?

Als Alternative für eine ergonomische Maus gibt es noch das sogenannte Mousepad. Das ist eine Vorrichtung, die vor eine Tastatur gelegt werden kann, um körpernah und ohne unnötige Bewegung des Arms nach außen zur Maus zu arbeiten. Es besitzt dabei nicht die Form einer gewöhnlichen Maus, sondern ist -wie der Name schon sagt- ein Brett. Allerding ist die Umgewöhnungszeit beim Umsteigen von Maus zu Mousepad nicht zu unterschätzen und sollte daher gut überlegt sein.

In unserem ergonomische Maus Testbericht, den wir für jede einzelne ergonomische Maus angefertigt haben, geben wir Ihnen Informationen sowohl zur Form, als auch zu den oben genannten Funktionen des jeweiligen Modells. Der Testbericht basiert immer auf den von uns im stundenlangen Test gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen. Dabei wurde jede ergonomische Maus von unserem Team dem gleichen ausführlichen Test unterzogen, damit vergleichbare Ergebnisse unsererseits präsentiert werden können. Wir hoffen, Ihnen mit unserem Testbericht einen Eindruck vom jeweiligen Modell vermitteln zu können und Ihnen so bei der Entscheidung für ihre ergonomische Maus zu helfen!